Zum Hauptinhalt springen

Holzhaus Schweiz

Ein Holzhaus in der Schweiz

Gesundes Wohnen ist für Menschen heute ein hohes Gut. Das Unternehmen Baufritz ist spezialisiert auf das Bauen mit natürlichen Baustoffen. Ein Holzhaus in der Schweiz ist zum Beispiel auch für Allergiker eine gute Grundlage für das persönliche Wohlfühlen.

Dieses moderne Holzhaus für junge Familien kann im Allgäu besichtigt werden

Holzhaus: In der Schweiz beliebt

Ein ökologischer Bau aus Holz ist für die Gesundheit optimal. Holz, als nachwachsender Rohstoff, bietet in vielerlei Hinsicht Vorteile für das Bauen. Für das Unternehmen Baufritz ist Holz daher ein wichtiges Material, um Ökohäuser zu konzipieren, die nicht nur durch gesundes Raumklima, sondern auch durch Energieeffizienz und Nachhaltigkeit bestechen. Ein durchschnittliches Baufritz-Haus besteht zu 85 Prozent aus Holz.

Architektur zum Träumen

Holzhäuser sind in diversen unterschiedlichen Formen denkbar. Als mehrstöckiges Landhaus, aber auch als Bungalow, modernes Architektenhaus oder als nachhaltige Aufstockung sowie als Anbau lassen sie sich planen. Oft ist es für die Familie, die einzieht, ein echtes Traumhaus. Viele Menschen in der Schweiz haben sich ihr Haus immer genau so vorgestellt. So manch eine Immobilie, die sie alternativ als Einfamilienhaus kaufen könnten, hat genau das nicht zu bieten.

Ein durchschnittliches Holzhaus Schweiz von Baufritz besteht aus 85 % aus Holz

Grundlage für Design

Häuser, die in Holzbauweise hergestellt werden, sind in der Schweiz beliebt. Ihr Image hat sich gewandelt. Im Vordergrund stehen nach wie vor gesundheitliche und ökologische Werte. Mittlerweile wird Bauherren aber auch bewusst, dass ein Holzhaus in der Schweiz gerade aufgrund der natürlichen Bauweise die ideale Grundlage für innovative Architektur und Design ist. Gerade deshalb entstehen in der Schweiz edle Designhäuser, die mit Holz gebaut werden.

Holzhaus Schweiz: Energieeffizient und effizient im Ressourcenverbrauch

Qualitativ hochwertiges Holzhaus in der Schweiz

Allerdings stellen sich dabei auch immer Fragen nach der Qualität. Um dem Verbraucher Sicherheit zu bieten, wurde das MINERGIE-Label entwickelt. In der Schweiz haben daran der Bund, die Kantone und die Wirtschaft mitgearbeitet, um einen unabhängigen und nachprüfbaren Standard zu schaffen. Es handelt sich um eine Baunorm, die freiwillig ist. Sie soll dafür sorgen, dass Energie sparsam verwendet wird und auch erneuerbare Energieträger zum Einsatz kommen. Der Standard will einerseits die Lebensqualität verbessern, andererseits aber auch die Umweltbelastung senken. Von entscheidender Bedeutung ist bei dem Standard eine ganzheitliche Betrachtungsweise auf das Gebäude. Es wird als ein integrales System verstanden, in dem Heiztechnik und Gebäudehülle eine wichtige Rolle spielen. Nur wenn dabei konkrete Messwerte und Anforderungen erfüllt sind, darf das Label genutzt werden. Baufritz ist ein MINERGIE-Fachpartner und erfüllt Minergie-Eco mit seiner Holzbauweise im Standard. Zudem kann Baufritz jeden weiteren Minergie-Standard bauen. Natürlich sollten hier die Wirtschaftlichkeit und der Bau-Standort individuell berücksichtigt werden.

 

Ökologisches Leben liegt auch in der Schweiz im Trend. Wer ökologisch und CO2-neutral bauen will, sollte das Projekt mit einem ganzheitlichen Konzept starten. Der Betrachtungszeitraum endet dabei nicht mit dem Abschluss der Bauarbeiten. Ein Ökohaus sollte so gestaltet sein, dass sämtliche Materialien nach der über hundertjährigen Nutzungszeit recycelt und in den natürlichen Kreislauf komplett zurückgeführt werden können. Bei Baufritz ist auch das Gesundheitskonzept aussergewöhnlich. Es wird für alle individuell geplanten Gebäude angewendet. Das Resultat sind schadstoffgeprüfte Häuser mit gesundem Wohnklima. Vor dem Einzug wird bei Baufritz von Gesundheitsexperten übrigens eine Raumluftmessung durchgeführt. Sie garantiert für Qualität und dafür, dass gesundes Atmen möglich ist.

Erstellt: 07.07.2020 07:00 Uhr

Paid Post

Dieser Beitrag wurde von onlineimpact. in Kooperation mit Baufritz AG erstellt. Die Redaktionen von Tages-Anzeiger und Tamedia / TX Group haben keinerlei Einfluss auf die Inhalte.