Zum Hauptinhalt springen

Gesundes Leitungswasser

Gesund für mich – gut für die Umwelt

Unser Leitungswasser ist in der Regel von guter Qualität. Letzte Fremdstoffe, wie Bakterien und Viren, Rost, Mikroplastik, Medikamentenrückstände und Hormone, lassen sich entfernen – mit der Filterarmatur Vital von Franke.

»Mit dem Gespür für das Wesentliche, der Leidenschaft für Perfektion und mehr als 100-jähriger Erfahrung setzt Franke Standards bei der Küchen­technik»

Unter dem Motto «Ready Steady Drink» hat Franke eine kleine Filterkapsel mit grosser Wirkung entwickelt und in der Armatur Vital verbaut. Der Filter kombiniert auf kleinstem Raum einen Aktivkohlefilter mit einer äusserst feinen Membran und lässt so frisches, klares und wohlschmeckendes Wasser direkt ins Glas fliessen.

Patentierte Filtertechnologie

Die patentierte Filtertechnologie ist eine Schweizer Innovation und bislang einzigartig auf dem Markt. Zunächst entfernt ein feinporiger Vorfilter grobe Verunreinigungen. Eine patentierte Membran filtert danach selbst Bakterien und mikroskopisch kleinste Teilchen aus dem Wasser. Abschliessend hält der Aktivkohlefilter gelöste Rückstände wie Chlor zurück und neutralisiert unangenehme Gerüche und Geschmacksstoffe. Das kompakte System beseitigt so 99 Prozent der Bakterien und Viren, zudem Mikroplastik, Rost und Chlor, aber auch Hormone und Medikamentenrückstände. Für den Körper wertvolle Mineralien wie Magnesium und Kalzium bleiben dagegen erhalten. So wird Leitungswasser zum gesunden Frischekick.

Die Franke Vital gibt es in verschiedenen Farben und Ausführungen. Als «2 in 1»- Lösung mit zwei separaten Ausläufen für gefiltertes und ungefiltertes Leitungswasser oder als Standalone-Variante für ausschliesslich gefiltertes Wasser.

Nachhaltiges Platzwunder

Die Vital mit ihrer leistungsstarken Filterkapsel direkt im Auslauf schafft Platz, denn sie ersetzt tragbare Filterkannen und grosse Filterkartuschen im Unterschrank. Der nur sieben Zentimeter lange Filter sitzt in einem separaten Auslauf direkt an der Armatur und lässt sich ganz einfach ohne Werkzeug und im Handumdrehen tauschen. Eine Anzeige signalisiert den Filterwechsel. Da das Wasser vom Filter direkt ins Glas fliesst ist es jederzeit frisch, hygienisch und gesund. Der Filter reicht aus für bis zu 500 Liter bestes Trinkwasser und ist absolut umweltfreundlich, denn er erspart den Kauf und Transport von vielen Glas- beziehungsweise PETFlaschen.

 

Drei Modelle und Platz für Kühlmodul

Die Vital bietet Franke in unterschiedlichen Ausführungen und Farben an. Die «2 in 1»-Lösungen liefern aus zwei separaten Ausläufen gefiltertes und ungefiltertes Leitungswasser. Das ungefilterte Wasser nutzt man weiterhin fürs Händewaschen, Spülen oder Kochen. Es kommt wahlweise aus einem klassischen Schwenkauslauf oder aus einer semi-professionellen Auszugsbrause. Die Standalone-Armatur liefert ausschliesslich gefiltertes Wasser. Die trendigen Farbkombinationen Chrom/Gun Metal sowie Schwarz matt/Edelstahl Optik machen die Armatur zum Eyecatcher. Und der im Unterschrank eingesparte Platz lässt sich geschickt nutzen: etwa mit dem Vital Wasserkühler für erfrischend kaltes Wasser. So leistet Franke einen grossen Beitrag zur Nachhaltigkeit, zum Umweltschutz und zu einer gesunden Lebensweise.

Gesund für mich – gut für die Umwelt

Funktionsweise

› Vorfilter: Im ersten Schritt entfernt der Vorfilter grobe Verunreinigungen wie zum Beispiel Rostpartikel.

› Membran: Die patentierte Membran filtert 99,9 Prozent der Bakterien und 99 Prozent der Viren sowie Mikroplastik aus Ihrem Leitungswasser.

› Aktivkohlefilter: Aktivkohle hält gelöste Rückstände (z.B. Chlor) und andere Verunreinigungen zurück und bindet Medikamentenrückstände, Hormone und Pestizide.

› Wasserdurchfluss: Das Wasser fliesst durch den Vorfilter, die Membran und die Aktivkohle – und dann direkt in Ihr Glas. Das Filtersystem von Franke ist so konstruiert, dass sich gefiltertes und ungefiltertes Wasser nicht miteinander vermischen können.

Erstellt: 09.11.2020 07:00 Uhr

Paid Post

Dieser Beitrag wurde von onlineimpact. in Kooperation mit Franke Küchentechnik erstellt. Die Redaktionen von Tages-Anzeiger und Tamedia / TX Group haben keinerlei Einfluss auf die Inhalte.