Zum Hauptinhalt springen

ZEV 2020

Mehrfamilienhäuser werden zum Selbstversorger mit ZEV

Gebäude in der Schweiz sollen in der Zukunft ihren Strombedarf selbst decken können und werden somit viel effizienter. Das ist bereits durch den Zusammenschluss zum Eigenverbrauch (ZEV) möglich und es können PV-Anlagen für mehrere Stromnutzer erzeugt werden. Bauherren können den Strom direkt verkaufen, da eine schnellere Amortisation der PV-Anlage möglich ist und Nutzer profitieren dabei von einem günstigeren Strompreis. Das Unternehmen NeoVac hilft bei diesem Vorhaben.  

Dank umfassender Erfahrung hat NeoVac schon zahlreiche Bauherrschaften zu rentablen ZEV begleitet.

Mit ZEV zur Wertsteigerung der Immobilie

Den Eigenverbrauch mit dem eigenen Strom zu decken, bringt viele Vorzüge. Der Zusammenschluss zum Eigenverbrauch (ZEV), durch eigens produzierten Sonnenstrom, hat sowohl für den Bauherren/Besitzer als auch für den Mieter viele Vorteile. Dabei sind günstigere Strompreise, Wertsteigerung der Immobilie, Ökologische und nachhaltige Stromversorgung vom eigenen Dach und die Unabhängigkeit und Schutz vor steigenden Strompreisen nur einige der vielen Pluspunkte. Es handelt sich dabei um grüne Energie, wodurch der Wert der Immobilie steigt und somit werden die Verkaufs- und Vermietschancen höher.

In drei Schritten zu einem rentablen und fairen ZEV.

Der Weg zum Zusammenschluss zum Eigenverbrauch (ZEV)

Wie kann ein Zusammenschluss zum Eigenverbrauch gegründet werden? Es hängt davon ab, um was für ein Gebäude es sich handelt. Geht es um einen Neubau, kann die Einwilligung der Mieter oder Käufer mit einem entsprechenden Zusatz direkt im Vertrag abgedeckt werden. Interessierte müssen sich beim öffentlichen Verteilnetzbetreiber für ein ZEV anmelden. Handelt es sich um ein bestehendes Gebäude, das nachgerüstet wird, können Mieter selbst entscheiden, ob Sie dem (ZEV) beitreten wollen oder nicht. In einem solchen Fall werden die entsprechenden Parteien baulich oder rechnerisch aus dem ZEV herausgehalten und beziehen ihren Strom nicht über ein Netz des ZEV.

Die App «NeoVac myEnergy» zeigt transparent den Energieverbrauch im ZEV einer Nutzeinheit.

Durch ZEV Kosten und Strom sparen und dadurch Rendite erhöhen

Bewohner profitieren von geringeren Stromkosten und insgesamt niedrigen Nebenkosten. Unternehmen wie NeoVac bieten Apps an, mit denen die Überwachung und Optimierung des persönlichen Energieverbrauchs möglich ist. Damit kann geprüft werden, welcher Aktivitäten welche Kosten produzieren und die Apps zeigt den genauen Energie- und Wasserverbrauch eines Haushalts an. Dadurch wird es möglich, Sparpotenziale zu entdecken und den Eigenverbrauch von Energie und Wasser nachhaltig zu reduzieren und zu einer optimalen persönlichen Energiebilanz beizutragen. Dadurch wirkt die Wohnfläche insgesamt attraktiver, was dem Eigentümer einen Vorteil im umkämpften Mietmarkt beschert und er dank des Eigenverbrauchs eine Renditeerhöhung erfährt.

 

ZEV wird bereits erfolgreich betrieben und etabliert sich langsam. Unternehmen, wie die NeoVac ATA AG in der Schweiz bietet eine Beratung und ein komplettes Paket für den Zusammenschluss zum Eigenverbrauch (ZEV) an. Dieses Paket umfasst unter anderem eine Beratung über die Messtechnik bis hin zu den Abrechnungsdienstleistungen. Damit der Zusammenschluss zum Eigenverbrauch (ZEV) auch wirklich ein Erfolg wird, beinhaltet der Service auch verschiedene Grenzwert- und Anlagekostenberechnungen, Musterverträge und die Bestimmung des passenden Abrechnungsmodells.

 

Erstellt: 25.06.2020 07:00 Uhr