Zum Hauptinhalt springen

TCM (Traditionelle Chinesische Medizin)

TCM für Gesundheit und ganzheitliche Heilung

Ob richtige Ernährung, Diagnose, Akupunktur, Schröpfen, Tuina-Massage oder Moxibustion – die Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) gibt es nicht nur in China, sondern ebenso in Zürich sowie in der gesamten Schweiz. Die Bedeutung des Symbols „Yin und Yang“, die verschiedenen Lehren und Konzepte, sowie die chinesische Geschichte der Heilmethoden bilden seit Jahrtausenden die Grundlage sowie den richtigen Zugang zu einer einzigartigen Behandlung von Patienten. In einer traditionellen TCM-Praxis können Menschen im Kontakt mit Experten wieder Hoffnung schöpfen.

Pulsdiagnose bei der TCM

TCM und die chinesische Philosophie

Archäologische Funde weisen auf erste Anwendungen der Akupunktur und Kräuterheilkunde im Steinzeitalter hin. So fanden Forscher etwa Orakelknochen und Schildkrötenschalen, die beschriftet wurden. Ferner fand man für Heilzwecke verwendete Steinnadeln. Diese wurden später durch immer feiner werdende Metallnadeln abgelöst. Im Reich der Mitte ist hingegen die gesamte TCM historisch fest verwurzelt. Ihre Geschichte ist spannend. Die beiden Denkströme der chinesischen Philosophie flossen zu einem praktikablen Wertekanon zusammen, welcher noch heute seines gleichen sucht. Die philosophische Kombination aus Konfuzianismus und Daoismus nahm ihren Anfang als die beiden Kaiser Shen nong und Huang di vor 2.500 Jahren TCM zum allerersten Mal prägten. Sogar zwei medizinische Werke aus der damaligen Zeit tragen heute noch ihren Namen. Während das eine Werk den Menschen Heilpflanzen näherbringt, führte das andere Werk Akupunkturnadeln in die Medizin ein. Mit dem bekannten Buch „Huang Di Nei Jing“ (Der Klassiker des Gelben Kaisers zur Inneren Medizin) existiert darüber hinaus eine Symbiose aus Physiologie und Pathologie, Diagnostik und Therapie zur Gesundheitsprävention sowie der erfolgreichen Behandlung von Krankheiten.

Daoismus, Lao Tse als Grundlage der TCM

TCM in der Deutschschweiz

In der Deutschschweiz wird TCM unter andern von TongTu by TCMswiss gepflegt. Insgesamt werden 18 Praxen betrieben. Für TongTu sind chinesische Ärzte aber auch Schweizer tätig, die über langjährige Berufserfahrung verfügen und als TCM-Therapeuten eingesetzt werden. Sie tauschen sich untereinander über ihre Erfolge aus und werden von TongTu regelmässig weitergebildet. Ein traditionsreiches Heilsystem und Schweizer Qualität werden somit zu einer Einheit.

Akupunktur befreit

Von hoher Bedeutung ist dabei die Akupunktur. Sie ist mit der Schröpfen und Tuina-Massage die wohl bekannteste Heilmethode in der Traditionellen Chinesischen Medizin. Mehr noch: Im 21. Jahrhundert ist TCM immer noch das am meisten angewandte Gesundheitssystem der Welt. Und das trotz aller Forschungserfolge der modernen Wissenschaft. Das alles belegen auch empirische Untersuchungen zu TCM. Deshalb studieren TCM-Ärzte auch heute noch die in den grossen Werken beschriebenen Naturgesetze und Denkmodelle für mehr Heilung. Alles nach der präzisen Vorgabe, ausgewählte Punkte am Körper zu behandeln, um Krankheiten zu heilen.

TCM - Kräuterheilkunde

Zeitlos gesund bleiben

Die Annahme des Qi bildet eine der Grundlagen der TCM. Weitere Schreibweisen sind Chi oder Ch’i. Sie steht für Energie des menschlichen Geistes oder Lebensenergie und Lebenskraft. Und diese ist überall, sie zirkuliert, kann jedoch auch gelenkt werden, stocken, zerstreuen und sich sammeln sowie vor allem eines: einfach fliessen. So fliesst auch im menschlichen Körper das Qi in Meridianen. Sprich: in Energiebahnen. Eine weitere Aufgabe des TCM-Arztes besteht mit unterschiedlichsten Methoden der chinesischen Medizin das Gleichgewicht zwischen Yin und Yang zu bewahren oder wiederherzustellen.

Behandlungserfolge ohne Nebenwirkungen

Der Mensch kann als Einheit von Seele, Körper und Geist betrachtet werden, weshalb TCM zu den beliebtesten alternativen Heilslehren zählt. Dieser ganzheitliche Ansatz verändert den Blickwinkel vollends, da Menschen nun in erster Linie etwas für ihre Gesundheit tun wollen und zugleich eine natürliche Heilung von Krankheiten bevorzugen. Bewährte Therapien bieten vor allem TongTu by TCMswiss mit der chinesischen Medizin. Darüber hinaus steht fest: Das Engagement für Gesundheit hört nicht bei der Schulmedizin auf. Heute sollte TCM überall ein wesentlicher Bestandteil einer effizienten und humanen Gesundheitsversorgung sein. Die Behandlungserfolge durch TCM sind nach wie vor sehr gross. Und zwar ohne Nebenwirkungen. Das zeigt der westlichen Medizin aber auch auf, wo ihre Grenzen liegen. Deshalb wäre es so wichtig, vermehrt die beiden medizinischen Auffassungen neben- und miteinander, zum Wohle der Patienten, einzusetzen.

Erstellt: 09.07.2020 07:00 Uhr