Juristische Wissensvermittlung Know How sharing mit der bratschiACADEMY

Die bratschiACADEMY bündelt und kombiniert Wissen. Das kommt nicht nur den Anwältinnen und Anwälten der Bratschi AG zugute, sondern allen, die an juristischen Themen interessiert sind. Was genau ist die bratschiACADEMY und worauf können sich Interessierte in der Zukunft freuen?

Nicht nur die Anwältinnen und Anwälten der Bratschi AG profitieren von der bratschiACADEMY.

Was verbirgt sich hinter der bratschiACADEMY?

Die bratschiACADEMY gehört zur Bratschi AG, eine der führenden und schnell wachsenden Kanzleien in der Schweiz. Es handelt sich um eine Vollservice-Kanzlei, deren Schwerpunkt im Wirtschafts- und Steuerrecht und in der Beratung mittelständischer Unternehmen und Unternehmer liegt. In einer solchen renommierten Kanzlei ist es entscheidend, auch in technischen Fragen immer auf dem neuesten Stand zu sein und hier kommt die bratschiACADEMY ins Spiel.

Legal Tech getestet und erprobt

Die erste Säule der bratschiACADEMY beschäftigt sich intensiv mit Legal Tech Themen. Die Bezeichnung Legal Tech setzt sich aus den Begriffen «Legal Services» und «Technology» zusammen und meint die Digitalisierung der juristischen Arbeit. Das Ziel ist es, dass bestimmte Aufgaben, aber auch ganze Rechtsdienstleistungen automatisiert ablaufen, um so eine Effizienz- und Qualitätssteigerung zu erzielen und im Idealfall Kosten zu sparen. Legal Tech muss nicht immer eine hoch entwickelte IT-Technologie sein. Bereits einfache Anwendungen wie das Arbeiten mit Microsoft-Excel können erste Ansätze für Legal Tech sein. Inzwischen gibt es eine überwältigende Anzahl an Tools und Applikationen, die in Kanzleien eingesetzt werden können. Nicht alle Anwendungen bringen das, was sie wirklich versprechen und daher ist es entscheidend, den Markt zu beobachten und die entsprechenden Tools und Applikationen auf ihre Tauglichkeit im juristischen Alltag zu prüfen. Das passiert im Tech-Bereich der bratschiACADEMY. Eine Gruppe bestehend aus Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aus sämtlichen Positionen in der Kanzlei aber auch aus externen Partnern wie Hochschulen und Universitäten begutachtet den Tech-Markt. Neue Tools und Apps werden getestet und es wird evaluiert, ob sie anwaltstechnischen Standards wie die Einhaltung des Anwaltsgeheimnisses entsprechen. Ausserdem ist es das primäre Ziel, dass die eingesetzten Applikationen wirklich die tägliche Arbeit vereinfachen, zu mehr Effizienz führen und im Endeffekt zugunsten der Klienten eine Kosteneinsparung bringen. Damit all das gegeben ist, werden potenzielle Instrumente zuerst einmal von der bratschiACADEMY bewertet.

In der bratschiACADEMY wird Wissen gebündelt und vermittelt.

Know How Vermittlung darf nicht fehlen

In der Bratschi AG ist aufgrund der vielen erfahrenen Juristinnen und Juristen sehr viel Wissen vorhanden, welches durch die bratschiACADEMY mit dem Publikum geteilt werden soll. Ein weiteres Ziel der bratschiACADEMY ist es daher, das bestehende juristische Know How für den Markt zu öffnen und Content sowohl für bestehende Klientinnen und Klienten als auch für Dritte anzubieten. Zudem werden in Zukunft in der bratschiACADEMY juristische Themen so aufbereitet, dass sie auch für Jugendliche zugänglich und interessant sind.

Erstellt: 06.12.2021 07:00 Uhr

Dieser Beitrag wurde von onlineimpact. in Kooperation mit Bratschi AG erstellt. Die Redaktionen von Tages-Anzeiger und Tamedia / TX Group haben keinerlei Einfluss auf die Inhalte.