Agile Softwareentwicklung Agile Softwareentwicklung: Damit aus Ideen schnell Realität wird

Agil will heute praktisch jedes Unternehmen sein. Die Erfahrung zeigt aber, dass dies einfacher gesagt ist als getan. Scrum und Konsorten erfordern viel Erfahrung. Dies gilt für mittelständische Betriebe genauso wie für Grossunternehmen. Richtig implementiert können aber sogar hochregulierte Branchen wie die Medtech-Industrie von den ausserordentlichen Vorteilen der agilen Vorgehensweisen profitieren.

Die agile Entwicklung ist für die schnelle Geschäftswelt entscheidend.

Schnell und flexibel sind heutzutage wahrscheinlich die zwei wichtigsten Adjektive in der Geschäftswelt. Das wirtschaftliche Umfeld ändert sich nicht erst seit dem Ausbruch der Corona-Pandemie laufend. Wenn die Zeitfenster, in denen sich Chancen bieten, aber immer kleiner werden, sind entsprechend flexible Lösungen gefragt. Idealerweise sollte dabei die Beweglichkeit bereits im Entwicklungsprozess verankert werden. Der Schlüssel dafür ist eine agile Entwicklung.

Scrum und Konsorten gehören denn inzwischen auch bereits zum Standardrepertoire vieler Schweizer IT-Abteilungen. Das Ziel ist klar: Neue digitale Ideen sollen schnell und effektiv umgesetzt werden. Möglichst früh steht dabei ein Prototyp zur Verfügung, der sich zielorientiert verbessern lässt. Dafür sorgen selbstorganisierte Teams, in denen alle Verantwortung übernehmen, sowie eine enge und transparente Zusammenarbeit mit den Kunden.

Im agilen IT-Alltag ist aber längst nicht alles Gold was glänzt. Dies unterstreicht die Wahl zum IT-Unwort 2020 durch das Branchenmedium Inside-it.ch: Agil schwang in dieser unrühmlichen Publikumswahl mit grossem Vorsprung oben aus.

Umsetzung erfordert viel Erfahrung

Dass in vielen IT-Abteilungen zwischen den Agilitäts-Ansprüchen und der Realität eine grosse Lücke klafft, erstaunt erfahrene Fachleute kaum. Die Regeln von Scrum mögen einfach sein, deren Umsetzung ist es nicht. Sie erfordert viel Erfahrung.

So bedingt Scrum beispielsweise nicht nur neue Meeting-Formen, Rollenspiele und ein iteratives Vorgehen. Die Einführung führt automatisch zu grundlegenden Veränderungen in der Organisation. Rollen, Tätigkeiten und Verantwortlichkeiten müssen neu definiert und bisherige Denkmuster über Bord geworfen werden.

Schnell sichtbare Ergebnisse

Richtig umgesetzt bieten agile Methoden allerdings sonst praktisch nicht erreichbare Vorteile. So konnte beispielsweise ein mittelständischer Hersteller von Prozessleitsystemen dank einem agilen Ansatz und mit der Unterstützung von entsprechenden Experten in wenigen Monaten ein neuartiges Dashbord für Bahnanlagenbetreiber entwickeln, das alle möglichen Betriebs- und Umgebungsdaten flexibel integriert. Das System lässt sich zudem im Sinn eines Continous Improvement laufend agil weiter optimieren.

Agile Softwareentwicklung kann in einem Workshop gelernt werden.

Gewusst wie macht SAFe auch Riesen agil

Genauso effektiv können aber auch Grossunternehmen von agilen Methoden profitieren. Die Einführung eines Scaled Agile Framework (SAFe) ermöglicht zwar nicht die gleich schnellen Feedback-Zyklen, wie sie in kleinen Organisationen möglich sind. Mit SAFe kann aber eine grundlegende Transformation erreicht werden, die den Kundenutzen ins Zentrum stellt. Dafür muss das Rahmenwerk sämtliche Unternehmensbereiche durchdringen und die Mitarbeitenden benötigen erfahrene Coaches, die sie auf diesem Weg begleiten.

Selbst mit strengen Regulatorien agil werden

Wenn bestimmte Punkte beachtet werden, lässt sich Agilität selbst in hochregulierten Branchen wie die Medizintechnik umsetzen. So muss beispielsweise auch in schnellen Iterationszyklen alles lückenlos dokumentiert werden. Am besten gelingt dies, wenn die Dokumentation kontinuierlich direkt neben dem Code verfasst wird. Durch die enge Zusammenarbeit von Entwicklern und Endnutzern entstehen dann Produkte, die nicht nur dank der Regulatorien sicher, sondern aus Sicht der Anwender auch gut sind.

Nötige Prozess-, Methoden-, Kultur- und Business-Expertise

Die bbv Software Services AG verfügt über die Prozess-, Methoden-, Kultur- und Business-Expertise, die nötig ist, um agile Vorgehensweisen erfolgreich in einer Organisation zu etablieren. Als Start empfiehlt sich ein Leanness & Agility Workshop. In drei separat buchbaren Modulen können die Methoden besser kennengelernt, gemeinsam Ideen und Potenziale identifiziert sowie konkrete Business Cases entwickelt werden. Damit wird der Weg frei, um schneller und flexibler zu werden und gleichzeitig die Qualität zu steigern.

Erstellt: 02.03.2021 07:00 Uhr

Paid Post

Dieser Beitrag wurde von onlineimpact. in Kooperation mit bbv Software Services AG erstellt. Die Redaktionen von Tages-Anzeiger und Tamedia / TX Group haben keinerlei Einfluss auf die Inhalte.