Ladeinfrastruktur «Wir bieten Ihnen mehr als nur Stecker»

Möchten Sie ohne Sorgen in eine zukunftssichere, innovative Ladeinfrastruktur investieren? Dann sollten Sie auf die skalierbaren AGRGOLA Ladelösungen setzen – warum konkret, weiss Marcel Bühlmann.

Umgesetzte Anlage Aussenbereich.

Herr Bühlmann, der Bedarf an Ladeinfrastruktur zu Hause und am Arbeitsplatz nimmt kontinuierlich zu. Was bedeutet dieser Trend für Verwaltungen von Wohn- und Geschäftsliegenschaften sowie Stockwerk-Eigentümer?
Es ist in der Tat so, dass 80 Prozent der Ladungen am Wohn- oder Arbeitsort stattfinden. Immobilien müssen eine Lösung haben für dieses Bedürfnis. Was mit einem Fahrzeug beginnt, wird früher oder später auf mehrere Fahrzeuge zutreffen. Lademöglichkeiten in gemeinsam genutzten Tiefgaragen werden zu einem Standortvorteil. AGROLA hat bereits auf diese Entwicklung reagiert, indem unsere massgeschneiderten Lösungen jederzeit skalierbar und deshalb für Ladeinfrastrukturen mit mehreren Ladepunkten ebenso geeignet sind wie für eine einzelne Ladesäule.


Bei AGROLA bekommt man als Kunde alles aus einer Hand. Was machen Sie besser als die Konkurrenz?
Wir beraten umfassend, planen und setzen das Projekt schlüsselfertig um – einfach und unkompliziert und als ganzheitliche und zuverlässige Ladelösung von A bis Z. Bei der Beratung geht es darum, die Wünsche der Kundinnen und Kunden aufzunehmen, sämtliche Rahmenbedingungen abzuklären und ihnen ein komplettes und massgeschneidertes Ladekonzept zu präsentieren. Unsere Beratung geht sogar so weit, dass wir zum Beispiel auf Stockwerkeigentümer-Versammlungen informieren oder auf Wunsch individuelle Präsentationen zu Verfügung stellen und verschiedene Handlungsmöglichkeiten aufzeigen. Optional können Sie die Ladestationen auch mieten. Sammelrechnungen oder Rechnungen auf Kostenstellen sind für uns ebenfalls eine Selbstverständlichkeit. Das Ziel ist schliesslich, dass die Verwaltung oder die Eigentümerschaft möglichst nichts mit dem Laden zu tun hat.

Ladelösungen Innenbereich auf Wunsch mit Markierung.

Was natürlich bei einer höheren Investition immer brennend interessiert, sind Möglichkeiten der Förderung ...
In der Tat. Man sollte definitiv up to date sein bezüglich der Förderangebote, diese kennen und nutzen. Grundsätzlich wird CO2-neutrale Mobilität von verschiedenen Seiten gefördert. Wir wissen genau, welche Förderungen in welchen Kantonen angeboten werden und unterstützen unsere Kundinnen und Kunden dabei, diese geltend zu machen.


Sie sprachen eingangs von gemeinsam genutzten Tiefgaragen und Ladestationen. Welche Herausforderungen gehen damit einher?
Wenn mehrere Fahrzeuge gleichzeitig geladen werden, muss eine gerechte Verteilung der Leistung und eine gerechte Abrechnung geboten werden. Zum Beispiel dort, wo mit dem Gemeinschaftsstrom geladen wird, wo der Hausanschluss knapp bemessen ist oder wo Ladepunkte gemeinsam verwendet werden.


Neben dem Lademanagement spielt das Lastmanagement eine elementare Rolle. Weshalb?
Ob man bei null Ladestationen beginnt oder bestehende Anlagen erweitert: Es gilt, das Lastmanagement im Auge zu behalten. Warum? Nicht selten kann mit der dynamischen Anpassung der Ladeleistung an den Gesamtverbrauch des Gebäudes für längere Zeit der teure Ausbau des Hausanschlusses vermieden werden. Ein smartes Last- respektive Energiemanagement gehört zu einer Lösung dazu, gerade auch wenn Solaranlagen oder Stromspeicher im Gesamtkonzept enthalten sind. AGROLA bietet hier für die verschiedenen Ansprüche bewährte und einfache Lösungen. Damit die vorhandenen Ladestationen immer zur Verfügung stehen, und Last- oder Lademanagement optimal funktionieren, ist die zielgerichtete Überwachung der Anlagen inklusive.


Wie sieht es im Rahmen einer Erweiterung oder Zusammenführung mit der Kompatibilität bestehender Anlagen aus?
Fakt ist: Es gibt viele verschiedene Ladestationen und auch Autohersteller bieten eigene Produkte zum Auto mit an. Das Lade- und Lastmanagement von AGROLA kann Ladestationen verschiedener Hersteller steuern, wobei wir einem vereinheitlichten Ansatz von Anfang an noch immer den Vorzug geben.


Als Kunde mag man es gerne unkompliziert. Wie tragen Sie diesem Bedürfnis beim Thema Bezahlung Rechnung?
Wir haben eine jahrzehntelange Erfahrung beim Abrechnen einzelner Bezüger. Diese Erfahrung können wir auch bei den Ladestationen in Wohn- oder Bürogebäuden einbringen. Wir erledigen die Abrechnung individuell und automatisch ganz ohne Mehraufwand für die Eigentümerschaft oder die Hausverwaltung. Auch Sammelrechnungen für Flottenbetreiber gehören bei uns selbstverständlich dazu. Übrigens: Die komplette Kartenadministration, etwa Kartenherausgabe und -ersatz ist bei AGROLA kostenlos.

Ladelösungen für Innenbereich.


Und wenn man unterwegs ist? Gibt es hierfür eine separate Rechnung?
Nein, auch hier kommen wir dem Wunsch unserer Kunden nach Einfachheit nach. Heisst: Mit AGROLA laden e-Automobilisten zu Hause oder unterwegs auf eine Rechnung.


Wo und an wie vielen AGROLA Standorten kann ich mein Elektrofahrzeug denn aufladen?
Ob mit Karte oder App, Sie haben ohne zusätzliche Roaming Gebühren Zugang zu den AGROLA Standorten und diejenigen aus dem gleichen Ladenetz, gesamthaft nahezu 1’600 Ladepunkte. Mit den Roaming Standorten kommen Sie auf über 80’000 Ladepunkte in Europa. Mit der AGROLA e-Mob-App haben Sie zudem alle Preise im Blick und können unter anderem die Verfügbarkeiten in Echtzeit prüfen und sich Ihre Ladevorgänge im Verlauf anzeigen lassen. An den überdachten Schweizer AGROLA Schnell-Ladestationen, die sich in der Nähe von Shops mit Toilette befinden, laden Sie ausschliesslich Solarstrom.

AGROLA – stark in Ladelösungen

•    AGROLA plant, baut und betreibt seit 1963 erfolgreich Tankstellen und ist seit Jahren eine ebenso erfolgreiche Partnerin in den Bereichen Wasserstoff sowie Schnell- und Normal-Ladestationen.
•    Seit Jahrzehnten gewinnen wir das Vertrauen unserer Kundinnen und Kunden durch Kompetenz, Fairness
sowie Nähe und sind als stabiles Unternehmen eine starke Partnerin.
•    Vom stetigen Technologiefortschritt getrieben,
bieten wir unserer Kundschaft bedarfsgerechte und zukunftsorientierte Ladelösungen –
von der Konzeption bis hin zum flexiblen Abrechnungssystem.

Ihre klaren Vorteile auf einen Blick

•    Massgeschneiderte und skalierbare Ladelösungen
•    Einfaches Laden per AGROLA e-Mob-App oder
AGROLA powercard
•    Als Kaufvariante oder Mietvariante
•    Überwachung des Betriebs und nötigenfalls Fern-
Fehlerbehebung
•    Bei Bedarf Einbindung Ihrer Solaranlage und Batterie oder auf Wunsch ein AGROLA Gesamtsystem aus einer Hand
•    Immer für Sie da als leidenschaftliche und schweizweite Partnerin – jetzt und in Zukunft
Haben wir Ihr Interesse geweckt? Kontaktieren Sie uns für ein unverbindliches Gespräch. Wir freuen uns auf Sie!

 

Erstellt: 09.06.2021 07:00 Uhr

Paid Post

Dieser Beitrag wurde von onlineimpact. in Kooperation mit AGRGOLA AG erstellt. Die Redaktionen von Tages-Anzeiger und Tamedia / TX Group haben keinerlei Einfluss auf die Inhalte.