KULTUR Kulturelle Höhepunkte des Landes

Die Kultur Portugals ist vielfältig und spannend, denn das Land wurde einst von Völkern wie den Römern und Mauren geprägt. Zusätzlich spiegelt sich die Zeit der portugiesischen Entdecker in den kulturellen Einflüssen des Landes wider. Sowohl literarisch und musikalisch hat Portugal einiges zu bieten und auch an Handwerkskunst, lebendigen Traditionen und Festen mangelt es in Portugal keineswegs.

Kulturelle Höhepunkte des Landes

Das Land der Poeten

Die Kulturszene von Portugal ist über die Landesgrenzen hinaus recht unbekannt. Kenner des Theaters und des Kinos können in Portugal dennoch hochkarätige Aufführungen, Festivals und Veranstaltungen besuchen.

Was viele nicht wissen: Portugal wird auch als Land der Poeten bezeichnet. Berühmte Schriftsteller wie Fernando Pessoa und José Saramago erlangten weltweit Bekanntheit. Es gibt auch noch einige weniger bekannter Künstler, die auf die moderne portugiesische Literatur bedeutenden Einfluss haben.

Wichtige Feste

Für Musikfans gibt es im ganzen Land zahlreiche Festivals, egal ob Rock, Klassik oder Jazz – in Portugal kommt jeder voll auf seine Kosten. Eines der wichtigsten Events sind in Portugal ausserdem der Karneval, vor allem auf Madeira, die Karwoche (Semana Santa), mit ihren sehenswerten Prozessionen und die vielen Stadtfeste, die in der Regel dem jeweiligen Schutzheiligen gewidmet sind. In Portugal finden Stierkämpfe statt, zwar haben sie nicht den Stellenwert wie im Nachbarland Spanien, aber sie gehören noch immer zur Kultur des Landes dazu.

Kulturelle Höhepunkte des Landes

Die Faszination der blauen Azulejos

Portugal ist berühmt für sein Handwerk und dieses hat europaweit einen hohen Stellenwert. Noch heute gibt es im ganzen Land kleine Handwerksbetriebe und Märkte, die kunsthandwerkliche Produkte wie Teppiche, Decken, Fliesen oder Körbe anbieten. Wer zu Besuch in Portugal ist, sollte definitiv dort  gewesen sein.

Weltweit bekannt und beliebt sind die blauen Azulejos. Dabei handelt es sich um die meist blauen, hin und wieder auch bunten, Keramikfliesen. In Portugal sind sie überall zu finden, an Brunnen und in Hauseingängen, in Schlössern und in Kirchen. Das Wort Azul erinnert an die Farbe Azur und somit das Blau von Himmel und Meer, von dem es in Portugal reichlich gibt. Ursprünglich entstammt der Name dem arabischen Al-zuleique und bedeutet kleiner, polierter Stein. In diesem Fall handelt es sich um glasierte, wetterfeste Fliesen. Die Kunst entstand in Persien und gelangt von dort über den arabischen Raum mit den Mauren bis nach Portugal.

Die portugiesische Handwerkskunst

Für Dekorationsfans hat Portugal einiges zu bieten. Schüsseln, Schalen und Kerzenständer werden in Portugal aus Ton gefertigt. Schafe liefern die Wolle für Decken, Teppiche und Textilien. Besonders gewebte Decken und Tapisserien aus dem Land sind inzwischen weltweit in jedem besseren Einrichtungshaus zu finden. Die Landschaft gibt im Kunsthandwerk das Material und die handwerkliche Technik vor. Der Hahn, er entstammt einer alten Legende aus Barcelos, schmückt viele Handtücher und Schlüsselanhänger. An der Küste werden Muscheln, Seesterne und Fischhäute zur Dekoration verwendet und traditionelle Seemannstechniken, Knoten und Netze finden Eingang ins portugiesische Kunsthandwerk.

Erstellt: 27.04.2021 07:00 Uhr

Paid Post

Dieser Beitrag wurde von onlineimpact. erstellt. Die Redaktionen von Tages-Anzeiger und Tamedia / TX Group haben keinerlei Einfluss auf die Inhalte.