Corona-Stress Lockdown-Folgen für Kinder

Viele Kinder fühlen sich in Zeiten von Corona seelisch belastet – was eine deutsche Studie untermauert. Über die Deatils und was künftig zu tun ist.

Lockdown-Folgen für Kinder
«Fast jedes dritte Kind zeigt psychische auffälligkeiten»

Videokonferenz, Essen kochen, die Kinder beim Homeschooling unterstützen: Der Lockdown hat viele Eltern an ihre Grenzen gebracht. Doch was macht die Pandemie mit unseren Kindern? Viele Wochen ohne regulären Unterricht, vermehrter Zoff mit den Eltern, kein Vereinssport. Die Welt hat sich aus Kindersicht geradezu auf den Kopf gestellt – was sich inzwischen psychisch auswirkt, wie eine aktuelle Studie des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf verdeutlicht. Demnach zeigte ein knappes Jahr nach Beginn der Corona-Pandemie in Deutschland fast jedes dritte Kind psychische Auffälligkeiten.

Mehr Sorgen und Ängste

In der von Mitte Dezember bis Mitte Januar durchgeführten Online-Befragung, an der mehr als 1’000 Kinder und Jugendliche zwischen sieben und 17 Jahren und mehr als 1‘600 Eltern teilnahmen, kam heraus, dass Sorgen und Ängste der Kinder im Vergleich zum ersten Lockdown noch einmal zugenommen haben. Ebenso seien depressive Symptome und mitunter auch psychosomatische Folgen, wie Magen- oder Kopfschmerzen, zu beobachten gewesen. Die Gründe: eine ungesündere Ernährung und deutlich weniger Bewegung.

Doch wie aus der seelischen Belastung wieder herauskommen?

Auch wenn sich die gewohnten geregelten Abläufe wie vor der Pandemie langsam wieder etablieren werden, könnten Experten zufolge viele Angststörungen, Störungen im Sozialverhalten und Depressionen bestehen bleiben. Grund, weshalb sie davon ausgehen, Auffälligkeiten in bestimmten Fällen oft nur mittels psychotherapeutischer Behandlungen in den Griff zu bekommen. Auch könnten mehr Personal und dafür kleinere Gruppen und Klassen psychisch belasteten Kindern langfristig helfen – womit wir jedoch genau wieder vor dem Dilemma stehen, das bereits vor Pandemiebeginn existierte.

Erstellt: 06.05.2021 07:00 Uhr

Paid Post

Dieser Beitrag wurde von onlineimpact. erstellt. Die Redaktionen von Tages-Anzeiger und Tamedia / TX Group haben keinerlei Einfluss auf die Inhalte.